Nicht mehr lange zur Bürgermeisterwahl!

KLARTEXT. HALTUNG.
CHRISTIAN SCHEIDER.

Als Bürgermeisterkandidat für Klagenfurt sehe ich mich als starken Verteidiger der Schwachen und als laute Stimme für die Leisen. Ich bin einzig und allein den Menschen in Klagenfurt verpflichtet und das stelle ich mit meiner Arbeit unter Beweis. Ich stehe für eine neue Bewegung, fern von Parteipolitik und Post für ein zukunftssicheres lebens- und liebenswertes Klagenfurt.

Ich passe mich dem politischen System, das derzeit von Parteientaktik dominiert wird, nicht länger an. Denn ich möchte mich bei diesem unfairem unsozialen Spiel nicht mehr beteiligen. Ich will mit euch gemeinsam die Spielregeln ändern. Mein Motto heißt Klartext sprechen, Rückgrat und Haltung zeigen, dafür nehme ich auch persönliche Nachteile in Kauf, weil es mir um die Klagenfurterinnen und Klagenfurter und unser aller Klagenfurt geht.

Ich möchte mit euch gemeinsam ein Klagenfurt gestalten, Ein Klagenfurt, in dem unsere Kinder eine sichere Zukunft haben, in dem Beruf und Familie vereinbar sind und Natur und Umwelt mit Respekt behandelt und der Wirtschaftsstandort gleichzeitig gestärkt und die Arbeitsplätze gesichert werden. Ich möchte eine Politik für alle Klagenfurterinnen und Klagenfurter.

Wir haben große Herausforderungen aber auch große Zukunftschancen vor uns: Ich kremple die Ärmel hoch und baue auf Engagement und Einsatz für unser wunderschönes Klagenfurt – und für ein Miteinander statt Ausgrenzung.

MEINE ARBEIT FÜR EUCH

Ich bin 2015 mit einem großen Vertrauensvotum der Klagenfurterinnen und Klagenfurter ausgestattet worden und habe diesen Auftrag stets ernstgenommen. Als die Situation sich in eine Richtung entwickelte, in der ich mich so nicht mehr mit gutem Gewissen für die Klagenfurter und Klagenfurter einsetzen konnte, habe ich unverzüglich reagiert und eine neue Bewegung ins Leben gerufen, die ausschließlich den Menschen in Klagenfurt verpflichtet ist.

Mehr für jene, die sich für die Sicherheit und Gesundheit aller einsetzen.

Vertrauen

Ich bin 2015 mit einem großen Vertrauensvotum der Klagenfurterinnen und Klagenfurter ausgestattet worden und habe diesen Auftrag stets ernst genommen.

Als die Situation sich in eine Richtung entwickelte, in der ich mich so nicht mehr mit gutem Gewissen für die Klagenfurter und Klagenfurter einsetzen konnte, habe ich unverzüglich reagiert und eine neue Bewegung ins Leben gerufen, die ausschließlich den Menschen in Klagenfurt verpflichtet ist.

Ich möchte ein

Bürgermeister für alle

sein und lade jeden, der sich aktiv und konstruktiv mit der Zukunft unserer Stadt beschäftigen und die Interessen der Klagenfurterinnen und Klagenfurter mit vollem Einsatz vertreten will, ein mit uns gemeinsam an einer zukunftssicheren Stadt zu arbeiten.

Unser aller Klagenfurt hat

MEHR

verdient. Mehr für Kinder und Familien, mehr für Mobilität und Lärmschutz, mehr für Natur und Naherholung, mehr für Ordnung und Sauberkeit, mehr leistbares Wohnen und mehr Chancen für die Wirtschaft, mehr für Bildung und Kultur mehr für Sport und Ehrenamt.

Dein
Klagenfurt

Das Team für Klagenfurt

Derzeit wächst unsere Bewegung rasant. Täglich erreichen mich zahlreiche Anrufe und Nachrichten von Klagenfurterinnen und Klagenfurtern, die unsere wunderbare Stadt mitgestalten wollen. Ich bin überwältigt von dem großen Zuspruch nach Bekanntgabe meiner Kandidatur für Klagenfurt. Gerne kannst auch du dich bei uns melden, wenn du Teil unserer kraftvollen neuen Bewegung für die Zukunft Klagenfurts sein willst:

Michael Gussnig

Christian Scheider
- Team Kärnten

Siegfried Reichl

Christian Scheider
- Team Kärnten

Lucia Kernle

Christian Scheider
- Team Kärnten

Johann Feodorow Mag.

Christian Scheider
- Team Kärnten

Ulrike Herzig

Christian Scheider
- Team Kärnten

Mag. Rene Cerne MBA

Christian Scheider
- Team Kärnten

Rafael Kerschbaumer

Christian Scheider
- Team Kärnten

Patrick Jonke

Christian Scheider
- Team Kärnten

Dieter Schmied

Christian Scheider
- Team Kärnten

Berit Jonke

Christian Scheider
- Team Kärnten

Patrick Suklitsch

Christian Scheider
- Team Kärnten

Matija Matjac Dolinar

Christian Scheider
- Team Kärnten

Prof. Mag. Alois Lojze Dolinar

Christian Scheider
- Team Kärnten

Silvester Diöthe

Christian Scheider
- Team Kärnten

Gerhard Reinisch

Christian Scheider
- Team Kärnten

Manuela Sattlegger

Christian Scheider
- Team Kärnten

Claus Dieter Nunner

Christian Scheider
- Team Kärnten

Hier gehts zum Wahlprogramm!

Das Wahlprogramm

ABC

Hier präsentieren wir medial unser Zukunftsprogramm für die Klagenfurterinnen und Klagenfurter von „A“ wie Anlaufstelle für alle Bürgerinnen und Bürger bis „Z“ wie zukunftssicher.

a

Anlaufstelle für Bürger

Die Optimierung des Bürgerservice ist eine von den wichtigsten Maßnahmen unserer Arbeit. Die Stadt Klagenfurt wird zu einem qualitativen Bürgerservice, die Serviceleistungen müssen gebündelt werden und zentral an einem Ort zur Verfügung stehen, mit dem Ziel, Bürger als Kunden bestmöglich zu bedienen und zu unterstützen.
Um dieses Service kundengerechter zu gestalten und die Bedürfnisse der Bürger noch stärker zu berücksichtigen, wird im Büro des Bürgermeisters eine eigene Stabsstelle „Bürgerservice“ eingerichtet.

b

BAHNHOF als Verkehrsdrehscheiber

Der Klagenfurt Hauptbahnhof ist die wesentliche Verkehrsdrehscheibe in Kärnten und zählt mit bis zu 190 Zügen pro Tag zu den wichtigsten Verkehrsknoten im Süden Österreichs. Es geht in Zukunft darum, weiter die Taktfrequenz zu erhöhen und die Sicherheit am Bahnhof wiederherzustellen. Dazu muss die Polizeistation am Bahnhof wieder eingeführt werden. Lärm macht Lebensqualität kaputt und Menschen krank. Der Ausbau des Koralmtunnel und den damit entstehenden Güterverkehr muss mit maximalem Lärmschutz einhergehen. Dazu fordern wir Lärmschutzmaßnahmen. Wir unterstützen alles, was von Seiten der Stadt Klagenfurt gegenüber ÖBB und Bund dafür getan werden kann.

c

Chance für Klagenfurt

Bei den Betriebsansiedlungen gibt es noch viel Luft nach oben. Unser wunderbares Klagenfurt braucht neue Unternehmen. Wir werden uns dafür einsetzen, neue Unternehmen in Klagenfurt anzusiedeln. Vor allem den Dienstleistungssektor sollten wir dazu in den Fokus nehmen. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, gerade aus der Digitalwirtschaft, wollen da arbeiten wo es schön ist. Und Klagenfurt ist traumhaft am Wörthersee gelegen. Der Breitbandausbau muss dazu allerdings stärker in Klagenfurt forciert werden. Dann ist die Stadt ein interessanter Standort für junge Unternehmen. Wir wollen für die Ansiedlung von Unternehmen aus der Digitalwirtschaft werben. Warum sollten sich in den vielen Leerständen der Innenstadt nicht Digitalagenturen und Startups ansiedeln? Wir stehen dafür, die Wirtschaft in Klagenfurt mit frischen Ideen zu beleben.

d

Digitalisierung

Zahlreiche Schulgebäude in Klagenfurt sind in einem mangelhaften Zustand. Daher muss die Sanierung unserer Schulen auch in den nächsten Jahren forciert werden. Darüber hinaus mochten wir versuchen, unsere Klagenfurter Schullandschaft zum Vorreiter in Sachen Digitalisierung zu wandeln. Das digitale Zeitalter hat uns alle im Alltag bereits erfasst. Dennoch können unsere Schulen bisher nur schwer mit der schnellen Weiterentwicklung Schritt halten. Es ist aber Aufgabe von Schule, unsere Kinder auf ihr späteres Leben zeitgemäß vorzubereiten. Daher wollen wir alle öffentlichen Gebäude in unserer Stadt und insbesondere alle Schulen an das schnelle Internet (Breitband) anschließen. E-Tafeln, Tablets, E- Books, WLAN an allen Schulen und weitere systemunterstützte Angebote dürften eigentlich heute schon an unseren Schulen nicht mehr fehlen. Gemeinsam mit den durch die Bundesregierung beschlossenen Bundesmitteln des Digitalisierungspaktes wollen wir die Klagenfurter Schulen noch schneller und nachhaltiger sanieren und digitalisieren. Dazu wollen wir einen ergänzenden Klagenfurter Digitalpakt für die Schulen erarbeiten z.B. beim Lakeside Park.

e

Energie & Klimawandel

Die Klimakrise ist real, erschreckend und auch in Österreich sowie Europa angekommen. Wir setzen uns für ein 100% klimaneutrales Klagenfurt ein. Die Klagenfurter Bürger sind sich ihrer Verantwortung bewusst und werden mit uns gemeinsam dafür sorgen, dass Klagenfurt bis zum Jahr 2040 Energie autark wird. Von Klagenfurt soll kein (Klima-)Schaden ausgehen! Dafür kämpfen wir.

f

Familie & Jugend

Unser Ziel ist es, dass Familien und Kinder sich in Klagenfurt wohlfühlen, ein gutes Umfeld sowie gute Betreuungs- und Bildungsangebote vorfinden. Der bedarfsorientierte
Ausbau der Kindergartengruppen und der Kleinkinderbetreuung
muss in Klagenfurt selbstverständlich sein.

Um Familie und Beruf zu vereinbaren, sind verlässliche Betreuungsangebote auch im Bereich der Schule notwendig. Ganztagsklassen mit verschränkter Form oder Mittags- und Nachmittagsbetreuungen müssen an allen Standorten angeboten werden.

Das Baby-Start-Paket und die Veranstaltung „Wir begrüßen unsere neuen Ehrenbürger“ wird wieder eingeführt.

Ein besonderes Anliegen für die Zukunft ist die stärkere Beteiligung von Jugendlichen an politischen Willensbildungs- und Entscheidungsprozessen.

g

GASTRONOMIE IST LEBEN

Eine vielfältige, bunte und lebendige Gastronomie ist Kommunikation und Leben in Klagenfurt. Wir werden die Klagenfurter Lokale fördern, damit Kommunikation wieder von Angesicht zu Angesicht stattfindet!

h

HALLENBAD „NEU“

Wir werden endlich die leeren Versprechungen, der jetzigen Stadtpolitik umsetzen und für die Klagenfurter und Klagenfurterinnen ein modernes und innovatives Hallenbad errichten.

i

Investieren

Investitionen in unsere Infrastruktur, Schulen und Familien dürfen nicht mehr länger aufgeschoben werden. Klagenfurt braucht Impulse und Leuchtturmprojekte in allen Stadtteilen damit Klagenfurt zu einer Wohlfühloase wird.

j

JUGEND und BILDUNG

Unser Ziel ist glasklar! Klagenfurt muss die Bildungshauptstadt Österreichs werden. Vom Kindergarten über die Volksschulen, Mittelschulen und Gymnasien bis hin zur Fachhochschule und der Alpen Adria Universität. Klagenfurt muss unseren Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen das beste Angebot zur Verfügung stellen. Bildung ist das Kapital der Zukunft.

k

KINDER

Unsere Kinder von heute sind die Gestalter von morgen. Jeder Cent, den wir in Ihre Zukunft investieren, investieren wir in die Zukunft von Klagenfurt. Kinderbetreuungsplätze müssen für unsere Familien beitragsfrei sein.

l

LEBENSWERT ALTERN

Altwerden zu Hause, darf kein Schlagwort sein. Wir werden Investitionen im Wohnbereich tätigen, um die städtischen Wohnungen bei Bedarf „ALTERSGERECHT“ gestallten!

m

Mobilität

Klagenfurt ist eine verkehrsreiche Stadt. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Auto oder mit Bus: Alle sollen mobil sein, wie sie wollen. Autofahrer sollen zügig und sauber vorankommen, denn jede Minute im Stau ist eine zu viel und schadet Umwelt und Klima. Radfahrer sollen sicher und schnell von A nach B kommen. Fahrgäste der Stadtwerke sollen bequem und zuverlässig transportiert werden. Dafür braucht es eine nutzerfreundliche Verkehrspolitik, die eine gleichberechtigte Mobilität ermöglicht. Wir wollen Anreize schaffen, mehr Wege ohne das Auto zurückzulegen, indem wir den Stadtwerkenetzt verbessern und Radwege ausbauen. Damit in Klagenfurt alle sicher und schnell, bequem und sauber vorankommen, wollen wir für die Jahre 2023 bis 2025 ein Schwerpunktprogramm Mobilität auflegen mit Investitionen in einen flüssigen Straßenverkehr, in die Sanierung von Straßen, den Bau und die Sanierung von Radwegen sowie in eine attraktive Stadtwerke - Taktung.

n

Nähe

Nähe zum Bürger und Nähe zum Gemeinderat. Der Bürger und Wähler ist der höchste Souverän in unserer Bundesverfassung. Deshalb werden wir in Zukunft eine Möglichkeit im Gemeinderat schaffen, dass die Bürger ein Mitspracherecht bei „Zukunftsentscheidenen“ Maßnahmen mitbestimmen können.

o

Organisation

Wir werden das Magistrat / Rathaus zu einem Serviceunternehmen für unsere Bürger machen. Die Bürger haben ein Anrecht auf Service und Unterstützung. Den Begriff Bürger setzen wir mit dem Wort Kunden gleich und der Kunde ist immer König!

p

Positiv handeln

Grundlage unserer Arbeit ist eine positive Entwicklung fernab herkömmlichen Parteidenken. Wir werden alle positiven Vorschläge aller Parteien in unsere Arbeit einfließen lassen.

q

Qualifizierung

Nicht das Parteibuch und die Parteizugehörigkeit werden das Kriterium für Personalentscheidungen sein. Wir werden ein neues Objektivierungsmodell einführen, damit die besten und qualifiziertesten Personen für die Bürger unserer Stadt arbeiten.

r

RADFAHREN und FUSSGÄNGER

Der größte Vorteil in einer Stadt der Größe von Klagenfurt zu leben ist, alles bequem zu Fuß oder per Rad erreichen zu können. Dafür müssen in Zukunft die Fußgänger und das Fahrrad Vorrang haben. Im täglichen Verkehr, aber auch bei der Um- und Neugestaltung unserer Wege und Verkehrsanbindungen.

s

Senioren

Oberstes Ziel muss sein, dass die Menschen im Alter so lange wie möglich in ihren eigenen vier Wänden, in ihrer gewohnten Umgebung oder zumindest in ihrem Stadtteil bleiben sowie am gesellschaftlichen und kulturellen Leben teilhaben können. Deshalb müssen bei der Stadtplanung die Bedürfnisse der älteren Generation stärker berücksichtigt werden. Es müssen Verkehrskonzepte für alle Stadtteile erarbeitet werden mit Blick auf mobilitätseingeschränkte ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger, damit sie in ihrem Umfeld möglichst lange möglichst selbstbestimmt leben können.

t

Tadellos

T wie tadellos. Wir wollen sämtliche Bereiche, die die Bürgerinnen und Bürger der Stadt bisher als kritikwürdig empfunden haben, genau unter die Lupe nehmen und eine tadellose, innovative sowie bürgerfreundliche Verwaltung schaffen, bei der die Anträge „digital und effizient nachvollziehbare Prozesse durchlaufen“ und nicht die Bürger durch die Gegend „geschickt“ werden.

u

Umfassend Umweltfreundlich

Die Lebensqualität unserer Stadt bildet das Fundament unserer Zukunft und ist entscheidend, damit sich junge Fachkräfte dafür entscheiden, ihren Lebensschwerpunkt mit ihren Familien in Klagenfurt verbringen zu wollen. Daher sollen sämtliche Investitionen und Ausgaben der Stadt auch effizient auf ihre „Standort- und Umweltfreundlichkeit“ hin überprüft werden, um ein lebens- und liebenswertes Klagenfurt der Zukunft sicherzustellen.

v

Vielfalt

Es sind die Städte und Gemeine, die den Sozialstaat in vielerlei Hinsicht in die Tat umsetzen und Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen mit unterschiedlichen Fähigkeiten individuell unterstützen. Dieses Engagement bindet einen großen Teil des Budgets – und ist ein großer Beitrag zum sozialen Klagenfurt. Der (Bildungs-)Erfolg darf nicht von der (sozialen) Herkunft abhängig sein. Deshalb wollen wir Angebote fördern, die Schwächere bei der Bildung und bei der sozialen Teilhabe unterstützen. Wir müssen den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft stärken und dabei stets nach dem Prinzip Fördern und Fordern jedem Mitglied unserer Gesellschaft eine oder eine neue Chance einräumen, sein persönliches Glück zu finden.

w

Wachgeküsst

Viele Bereiche der Landeshauptstadt, die für eine zukunftsweisende Positionieren wichtig sind, liegen in Klagenfurt derzeit im Dornröschenschlaf. Wir wollen sicherstellen, dass unsere liebenswerte Stadt nicht wichtige Weichenstellungen für die Zukunft versäumt und diese Bereiche buchstäblich „wachküssen“, um Klagenfurt zukunftsfit zu machen.

x

XMAS IN THE CITY

Klagenfurt ist sowohl aus den anderen Bundesländern als auch aus Italien und aus Slowenien günstig erreichbar. Diesen Umstand wollen wir nutzen, um Klagenfurt als die Weihnachtserlebnisstadt zu positionieren, in der von Mitte November bis Ende Dezember zahlreiche weihnachtliche Highlights für Jung- und Alt stattfinden. Wir wollen nicht nur Kinderaugen zum Leuchten bringen, sondern uns mehr noch als „das weihnachtliche Ausflugsziel Österreichs“ positionieren. Neben zahlreichen interaktiven Veranstaltungen soll auch das Rathaus zu einem XXL-Adventkalender werden, an dem sich jeden Tag ein besonderes Fenster öffnet. Und von dem aus das Christkind die Weihnachtszeit mit einem kindergerechten Festakt einläutet.

y

Youngster

Klagenfurt soll die Stadt der Youngsters werden, in der junge Talente in allen Gesellschaftsbereichen entdeckt und bestmöglich gefördert werden. Unsere Youngsters sollen erkennen, dass ihre Heimatstadt auf sie setzt und alles tut, um ihr Potential zu nutzen und ihnen optimale Bedingungen in Gegenwart und Zukunft in Klagenfurt zu schaffen.

z

Zukunftsorientiert

Unsere Stadt soll nicht nur lebens- und liebenswert werden, sondern insbesondere zukunftssicher. Wir wollen das urbane Leben der Landeshauptstadt so gestalten, dass wir Stadtentwicklungs- und Zukunftstrends frühzeitig erkennen und mit Topexperten in die Planung und Arbeit der Stadt einbinden können. Klagenfurt soll nicht hinterherhinken, sondern vorausdenkend und zukunftsorientiert handeln.

Gesund in eine neue Zeit.

CHRISTIAN SCHEIDER

Die Vorwahl startet in:

DEIN BÜRGERMEISTER
CHRISTIAN SCHEIDER.

Meine Schwerpunkte sind mehr soziale Gerechtigkeit, mehr lebens- und liebenswerte Stadt, mehr leistbarer Wohnraum, mehr Zukunftschancen für unsere Jugend, mehr für Familien und Kinder, mehr für Sport und Ehrenamt, mehr für Tierschutz und mehr für Natur und Umwelt.

News von Christian Scheider

Derzeit wächst unsere Bewegung rasant. Täglich erreichen mich zahlreiche Anrufe und Nachrichten von Klagenfurterinnen und Klagenfurtern, die unsere wunderbare Stadt mitgestalten wollen. Ich bin überwältigt von dem großen Zuspruch nach Bekanntgabe meiner Kandidatur für Klagenfurt. Gerne kannst auch du dich bei uns melden, wenn du Teil unserer kraftvollen neuen Bewegung für die Zukunft Klagenfurts sein willst:

Du willst mittun?